Aufruf

»Wir wollen für eine Welt aufstehen, die nicht von Profitwirtschaft und Umweltzerstörung, sondern von Solidarität, Umweltbewusstsein und der Einheit von Mensch und Natur geprägt ist.«

Vollständiger Aufruf Aufruf online unterstützen!

Material

Das Aktionsmaterial – Flyer, Plakate, Aufkleber – kann hier heruntergeladen werden.

Zum Material…

Das Bündnis

»Unser gemeinsamer Protest richtet sich gegen die Verharmlosung und Leugnung der  menschheits-bedrohenden globalen Klimakrise sowie gegen die Verschleppung und Verhinderung ernsthafter Sofortmaßnahmen zum Klimaschutz.«

Unsere Grundsätze der gemeinsamen Plattform – aktueller Stand der unterstützer

Anreise / Mitfahrbörse

Hier veröffentlichen wir in Kürze alle Infos zu Bussen usw.

Übersicht örtliche Anreisen und Kontakte Du organisierst einen Bus? Du fährst zur Demo und kannst jemanden mitnehmen? Schreib uns! info@demo-klimakonferenz.de

Spenden

Spendenkonto:

Empfänger: Umweltgewerkschaft e.V. Bank: Sparkasse Darmstadt IBAN: DE16 5085 0150 0111 0988 08 Verwendungszweck: Cop23 Mehr Infos

Mitmachen, aktiv werden!

Ich will in den Info-Verteiler aufgenommen werden!

(es öffnet sich ein neues Fenster, in dem ihr eure E-mail Adresse eintragen könnt.)

Protest lebt nicht von stiller Zustimmung, sondern von aktiver Beteiligung! In verschiedenen Städten gibt es offene Organisationstreffen für die Demo – mach mit, und bring deine Ideen ein. Die Demo ist das, was wir daraus machen!

Du erreichst uns unter: info@demo-klimakonferenz.de www.facebook.de/DemoKlimakonferenz Infotelefon: 030 – 3980 2910

Programm in Bonn:

DAS PROGRAMM ZUR PROTEST-WOCHE ANLÄSSLICH DER UN-KLIMAKONFERENZ IST ABGESCHLOSSEN

Fr. 10. November, 18:00 Uhr, DGB- Haus Bonn (Endenicher Str. 127)

Material

Hier gibt es das Material als .pdf zum Download.

Über das Bündnis

Grundsätze der Aktionsplattform

  1. Unser gemeinsamer Protest richtet sich gegen die Verharmlosung und Leugnung der menschheits-bedrohenden globalen Klimakrise sowie gegen die Verschleppung und Verhinderung ernsthafter Sofortmaßnahmen zum Klimaschutz.
  2. Ziel ist eine große internationale Demonstration am 11.11. um 12.30 Uhr als Höhepunkt vielfältiger Protestformen davor und danach.
  3. Sachliche und solidarische Streitkultur, konstruktive Kritik. Keine Diffamierung und Angriffe auf beteiligte Organisationen und Einzelpersonen.
  4. Größtmögliche politische und gesellschaftliche Breite, auf antifaschistischer und antirassistischer Grundlage.
  5. Respektierung der Vielfalt und Eigenständigkeit der Beteiligten.
  6. Ernsthaftes Bemühen um Konsens, zugleich Verbindlichkeit bei Zusagen.
  7. Finanzielle Unabhängigkeit, gestützt auf alle Teilnehmer*innen und Unterstützer*innen der Massenproteste.
  8. Wir wählen einen Koordinierungskreis, der die Arbeit zwischen den Aktionskonferenzen entsprechend deren Beschlüsse koordiniert und auf jeder Aktionskonferenz einen Bericht über seine Arbeit vorlegt.

Online-Unterstützer